© Martin Ehlbeck, 2017

Johannes Brahms – Ein deutsches Requiem

als biblische Oper im September 2009

Mitwirkende

Ricarda Buttkus
Hans Fredeweß
Ashley Hribar
Maria Mazo
Dietmar Sander
u.a.

Kantorei Herrenhausen

Inszenierung: Christoph G. Amrhein
Musik. Leitung: Martin Ehlbeck

Luzifer in Hannover-Herrenhausen !?

September 2009: Es war der Höllenfürst in der Herrenhäuser Kirche erschienen, um sein teuflisches Unwesen zu treiben. Im Chorraum hatte er den Weltenbaum errichtet, um von dort aus als Schlange JEDERMANN in Sünde zu verstricken. Der Erzengel hatte deshalb dessen jähes Ableben verkündet.

Konnten die himmlische Musik und die Chöre der Engel JEDERMANN mit dem Tod versöhnen? Konnten die verstoßene Geliebte, der betrogene Freund, die vergessene Mutter JEDERMANN zur Buße bewegen? Oder bildete JEDERMANN sich immer noch ein, mit Geld alles richten zu können?

Wer glaubt, von dieser Problematik schon gehört zu haben, liegt richtig. Brahms Deutsches Requiem, Hofmannsthals berühmter Stoff mit neuartiger Klavierbegleitung lieferten das musikalische und textliche Fundament für Tänzer, Schauspieler, Sänger, Chöre, Musiker, Licht- und Bühnenspektakel des großen "Kleinen Welttheaters".

Termine

im September 2009

Sa. 19.09., 20 Uhr
So. 20.09., 20 Uhr
Do. 24.09., 20 Uhr
Fr.  25.09., 20 Uhr
Sa. 26.09., 20 Uhr