Konzert


Samstag, 15. Dezember 2018, 19.00 Uhr
Sonntag, 16. Dezember 2018, 18.00 Uhr

Johann Sebastian Bach

 

Weihnachtsoratorium, Kantate 1

 

Camille Saint-Saëns

 

Oratorio de Noël

 

Marc-Antoine Charpentier

 

Te Deum

 

Friederike Weritz, Sopran
Susanne Wiencierz, Alt
Jörg Erler, Tenor
Torsten Gödde, Bass

Kinderkantorei Herrenhausen-Burg und
Chor der Grundschule Wendlandstraße (nur Sa.)
Kantorei Herrenhausen
Orchester der Herrenhäuser Kirche
Leitung: Martin Ehlbeck

Plakat

Über die Werke

Marc-Antoine Charpentier (um 1643–1704) war ein französischer Komponist zur Zeit Ludwigs XIV. Eines seiner bekanntesten Werke ist das Hauptthema aus dem Präludium seines Te Deum, das heute als Fanfare bei Fernseh-Übertragungen im Rahmen der Eurovision verwendet wird und das im Konzert zu hören ist. Das glanzvolle, prächtige Werk wurde im 17. Jahrhundert häufig zu Feiern und anderen öffentlichen Jubelanlässen aufgeführt und eignet sich ausgezeichnet für ein Weihnachtskonzert.

Das Oratorio de Noël (deutsch: "Weihnachtsoratorium") ist ein im Jahr 1858 entstandenes Werk des damals 23-jährigen französischen Komponisten Camille Saint-Saëns (1835–1921). Camille Saint-Saëns wirkte ab 1858 an der Kirche La Madeleine in Paris als Organist, eine Stellung, die er fast 20 Jahre innehaben sollte. Bis zu diesem Zeitpunkt war er bereits u.a.als Komponist dreier Sinfonien und einer Messe hervorgetreten. Im Advent 1858 komponierte er innerhalb von 12 Tagen sein Oratorio de Noël op. 12. Das Werk sieht eine Besetzung mit vierstimmigem gemischten Chor, Streichorchester, Harfe und Orgel vor. Mit wenigen Ausnahmen herrscht in der Komposition eine lyrisch-kontemplative Weihnachtsstimmung vor.

Dieses Weihnachtskonzert wird ergänzt durch die erste Kantate aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach (1685–1750), in der beim Konzert am Samstag die Kinderkantorei der Herrenhäuser Kirche und der Kinderchor der Grundschule Wendlandschule mitwirken werden.