Unterwegs zu Hannovers Orgeln


Samstag, 3. Oktober 2020, 15.00 Uhr

Orgelspaziergang

 

zu bekannten Orgeln Hannovers

 

Die Orgeln werden mit Musik präsentiert und mit Erläuterungen erklärt.

Los geht es hier in der Herrenhäuser Kirche um 15 Uhr.

Um 16:30 Uhr folgt die Vorstellung der kleinen italienischen Orgel in der Marktkirche, die große Orgel erklingt auch.

Um 18 Uhr geht es weiter in der Neustädter Hof- und Stadtkirche mit den beiden Orgeln dort.

Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Orgel durch Radleuchter
© Titus Nessel, 2016

Unter Leitung von Marktkirchenorganist Ulfert Smidt trifft man sich um 15 Uhr in der Herrenhäuser Kirche, dort wird die kürzlich um ein romantisches Schwellwerk erweiterte Orgel der Firma Hillebrand aus Altwarmbüchen von Kantor Martin Ehlbeck vorgestellt.

Um 16.30 Uhr geht es dann mit einer der kleinsten Hannoverschen Orgeln weiter: die italienische Orgel in der Marktkirche. Sie stammt aus Bassano del Grappa in Venetien und kam 2003 nach Hannover. Auch die große Goll-Orgel der Marktkirche ist zu hören, bevor es
um 18 Uhr weitergeht in der Neustädter Hof- und Stadtkirche (Rote Reihe): der neue Kantor Michael Čulo zeigt die klanglichen Möglichkeiten der spanischen Orgel, ein exotisches Instrument von 2001. Den Abschluss bildet die große Barockorgel von 2019, auf der Ulfert Smidt Werke von Johann Sebastian Bach spielt.