© Rinne, 2022

Konzerte in der Herrenhäuser Kirche

Archiv 2022


Freitag, 16. September, 19:00 Uhr

"Lange Nacht der Kirchen" im Zeichen des Gospelkirchentages

Zeitgleich zur "Langen Nacht der Kirchen" ist der Gospelkirchentag (GKT) zu Gast in Hannover. Die Herrenhäuser Kirche ist einer der Hauptveranstaltungsorte des GKT im Rahmen der Langen Nacht. Und so gospelt und groovt es in Herrenhausen ab 19:00 Uhr bis spät hinein in die Nacht.

Programm  
19:00 Uhr Eröffnung und offenes Gospelsingen mit Pastor Olaf Koeritz und Kirchenmusikdirektor Harald Röhrig
20.00 Uhr "Good News! Hoya", Kirchengemeinde Hoyerhagen (Ltg. Anika Studt)
21.00 Uhr "Song of Joy", Gospelchor aus Frielendorf-Verna (Ltg. Karin Stiel-Stracke)
22.00 Uhr "The Vocals", Popchor der Paulusgemeinde Melle (Ltg. Nhan Gia Vo)
23.00 Uhr "Gospelchor Confidence", Alpen/Niederrhein (Ltg. Michael Schmitz)
23.45 Uhr Gemeinsamer Abschluss der Chöre und Abendsegen mit Olaf Koeritz und Harald Röhrig


Die Cafeteria im Gemeindehaus lädt zum Verweilen, Klönen, Genießen oder einfach zum Beine ausruhen ein.


© privat

Freitag, 26. August, 19 Uhr

Liederabend "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Jüdisches Leben hinterließ über einen schier unüberschaubaren Zeitraum von 1700 Jahren zahllose bedeutende Spuren in Deutschland. Auch die finstersten 12 Jahre deutscher Zeitgeschichte konnten diese glücklicherweise nicht verwischen. Bedenklich, dass sich antisemitische Tendenzen heute erneut artikulieren. Dieser gefährlichen Strömung kann etwas entgegengestellt werden: Ann Juliette Schindewolf (Mezzosopran) und Gerd Müller-Lorenz (Flügel) präsentieren ein Programm mit Werken von Erich Wolfgang Korngold, Gustav Mahler, Kurt Weill und Alexander von Zemlinsky. Die Künstlerpersönlichkeiten von höchstem Rang schufen Musik von tiefem Ausdruck, Originalität und Menschlichkeit – Musik von Epochen und Zeiten überdauernder Gültigkeit. Genießen Sie klingende Zeugnisse jüdischen Lebens in Deutschland!

Plakat

(Ersatztermin für das ausgefallene Konzert am 26.02.2022)


Sonntag, 3. Juli, 19 Uhr

Orchesterkonzert

Johann Sebastian Bach: Oboenkonzert d-moll BWV 1059R
Wolfgang Amadeus Mozart: Eine kleine Nachtmusik KV 525
und Werke von Johannes Brahms, Benjamin Britten, Henry Purcell und John Williams

Anke-Christiane Beyer, Oboe
Orchester der Herrenhäuser Kirche
Leitung: Ursula Zimmer


Samstag, 18. Juni, 19 Uhr
Sonntag,  19. Juni, 18 Uhr

Karl Jenkins:
The Armed Man – A Mass for Peace

Claudia Erdmann (Alt)
Muharem Ef. Mesinovic (Muezzin)

Kantorei Herrenhausen
Concerto Hannover
Leitung: Harald Röhrig

The Armed Man – A Mass for Peace ("Friedensmesse") ist eine Komposition des walisischen Komponisten Karl Jenkins. Neben Teilen der traditionellen Messliturgie enthält das Stück Passagen aus religiösen und historischen Quellen. The Armed Man ist ein den Opfern des Kosovokriegs gewidmetes Antikriegsstück, das durch den Ukrainekrieg in trauriger Weise aktueller nicht sein könnte.

mehr


© Martin Ehlbeck, 2020

Sonntag, 15. Mai, 18 Uhr

Orgelkonzert mit Martin Ehlbeck

Martin Ehlbeck war rund 30 Jahre Kirchenmusiker an der Herrenhäuser Kirche. Sein Abschied fiel mitten in die Zeit starker Coronabeschränkungen und musste in kleinem Rahmen und, für einen Musiker sehr bedauerlich, ziemlich still „über die Bühne gehen“. Das soll nicht so stehen bleiben. Mit diesem Orgelkonzert können Sie Martin Ehlbeck an „seiner“ Orgel mit einem prächtigen und vielseitigen Programm erleben. Auf dem Programm stehen Kompositionen von Dietrich Buxtehude (1637-1707), Johann Sebastian Bach (1685-1750), Max Reger (1876-1916), Philip Glass (*1937) und Karl Jenkins (*1944).


© Jenny J. Braun

Sonntag, 24. April, 18 Uhr

Trio Soave 68

Sven Erdmann (Bariton/Violine), Michael Tewes (Oboen) und Harald Röhrig (Orgel) musizieren ein facettenreiches Programm barocker und romantischer Concerti, Sonaten, Kantaten und Lieder mit Werken unter anderem von Antonio Vivaldi, Josef Gabriel Rheinberger, Johann Gottlieb Goldberg und Georg Philipp Telemann.

(Ersatztermin für das ausgefallene Konzert am 13.03.2022)


© privat

Karfreitag, 15. April, 15 Uhr

Wort und Musik zur Sterbestunde Jesu

Musikalische Andacht zum Karfreitag mit Pastor Olaf Koeritz, Laura Schandry (Gesang), Harald Schandry (Rezitation) und Harald Röhrig (Orgel). Zur Sterbestunde Jesu erklingt Musik von Johann Sebastian Bach, Torsten Nilsson, Hendrik Andriessen und Arvo Pärt. Die meisten der Sätze sind von den Komponisten speziell für Karfreitag, zur Reflektion der Leidensgeschichte und den Kreuzestod Jesu geschrieben. Biblische und außerbiblische Texte stehen teils ergänzend, teils im spannungsreichen Kontrast zur Aussage der Musik.